Dr. Stefan Ruppert

Freiheit wird nicht von der Tribüne verteidigt.

Denken wir neu.

Über mich


46 Jahre alt, habilitierter Jurist, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Abgeordneter für den Wahlkreis 176, wohnhaft in Oberursel, evangelisch.

Kurzlebenslauf

Ich wurde 1971 in Frankfurt geboren und lebe seit meiner Kindheit in Oberursel. Nach meinem Studium in Recht, Politik und Geschichte in Frankfurt arbeitete ich am Bundesverfassungsgericht und war Leiter einer Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut. 2009 wurde ich Mitglied des deutschen Bundestags, dort zuletzt auch parlamentarischer Geschäftsführer. Seit 2013 bin ich Mitglied des Bundesvorstands der FDP, seit 2014 Landesvorsitzender in Hessen.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Jedem soll die Chance auf ein freiheitliches, eigenverantwortliches Leben eröffnet werden.

Generationen- gerechtigkeit

Das Problem der Staatsverschuldung muss entschieden angegangen werden. Durch den demographischen Wandel verteilen sich immer mehr Schulden auf immer weniger Köpfe, ganz nach dem Prinzip „Enkel haften für ihre Großeltern“. Wir brauchen endlich wieder mehr Generationengerechtigkeit, damit sich die Lasten nicht einseitig auf unsere Kinder und Enkelkinder verteilen.

Recht

Sicherheit und Freiheit gehören zusammen - dafür muss der Rechtsstaat durchsetztungsfähig sein. Wir brauchen nicht mehr Überwachung, sondern vor allem mehr Polizisten, die geltendes Recht endlich konsequent umsetzen. Dazu müssen sie bestmöglich ausgestattet sein. Außerdem soll sich die Polizei wieder auf ihre Kernaufgabe, den Schutz von Leib, Leben und Eigentum der Bürgerinnen und Bürger, konzentrieren dürfen.

Einwanderung

Ich möchte im Bundestag für ein vernünftiges Einwanderungsgesetz streiten. Kriegsflüchtlinge sollen vorübergehend humanitären Schutz erhalten. Unabhängig davon muss es für alle, die nach Deutschland kommen wollen, klare Kriterien geben, z.B. durch ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild. Bei der Flüchtlingsfrage herrscht Chaos und die Bundesregierung hat sich gegenüber der Türkei erpressbar gemacht. Das wollen wir Freien Demokraten ändern.

Neuigkeiten


Das gibt es Neues:

Wie übt man als Freier Demokrat Solidarität mit der SPD? Wir selbst müssen uns ja auch weiter verbessern. Die SPD hat herausragende Verdienste um unser Land und wir brauchen auch in Zukunft eine starke Sozialdemokratie. Mir kommen aber erhebliche Zweifel, was die angedeutete politische Ausrichtung in Zukunft angeht. Ich sage es mal mit Georg Christoph Lichtenberg: „Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“

Gestern durften wir die erste Besuchergruppe aus dem Wahlkreis im Bundestag begrüßen. Ein ganz besonderes Ereignis. Herzlich Dank auch an die Kollegen Christian Dürr, Gyde Jensen, Carina Konrad, Michael Link und Markus Herbrand für den Einblick in ihre Schwerpunkte und die Teilnahme an der Diskussion. (TeamSR)

Eintracht Frankfurt hat das vorweggenomme Finale im Pokal gewonnen und ist, um es mit unserem Trainer zu sagen, Pokalsieger „Stand jetzt“. Im Bundestag hat der EFC Bundesadler wichtige strategische Hinweise geben können und so maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Mein politischer Werdegang


Mein liberaler Werdegang - von 1990 bis heute.

  • 1990

    Eintritt in die FDP

  • 1991

    Kreisvorsitzender der Jungen Liberalen Hochtaunus

  • 1994

    Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Hessen

  • 1993

    Stadtverordneter Oberursel

  • 1997

    Mitglied des Kreistages Hochtaunuskreises

  • 2009

    Mitglied des Deutschen Bundestags

  • 2013

    Mitglied des Bundesvorstands der FDP

  • 2014

    Landesvorsitzender der FDP-Hessen

  • 2017

    Bundestagskandidat im Wahlkreis 176

In Kontakt bleiben


Sie haben Fragen oder Anregungen? Treten Sie einfach über das unten stehende Formular mit mir Kontakt. Ich freue mich!

Saalburgstraße 47
61350 Bad Homburg
Deutschland